ShipStore web site ShipStore advertising
testata inforMARE
ShipStore web site ShipStore advertising

16. Dezember 2017 Der tägliche On-Line-Service für Unternehmer des Transportwesens 19:52 GMT+1



29 November 2017

Diese Seite wurde automatisch übersetzt von
Originaltexte
Der antimonopol Südkoreaner drängt zu Hamburg Süd auf - Zentrum/Süden Amerika, von den Allianzen mit anderen Gesellschaften für die Kurse Asien herauszukommen

Die Entscheidung resultierend aus der Erwerb von der deutschen Gesellschaft von Maersk Line

Der Korea Fair Trade Commission (FTC) hat zu der Gesellschaft von der Navigation Maersk Line von der reeder Gruppe dänisches A.P aufgedrängt. Møller-Mærsk machen, Entscheidung, die deutsche Gesellschaft Hamburg Süd von den mit anderen Gesellschaften von der Navigation zu den Kursen drückt Allianzen relativ herauszukommen, resultierend aus der Line von Hamburg Süd der am ende und den Erwerb von Maersk übernommen wird von dem fließt Jahr übereingestimmt wird, die Asien mit Lateinamerika verbinden, dass April 24 zu dem FTC mitgeteilt fließt wird(von 28 April 2017), Konzentration, der die antimonopol Autorität Südkoreaner an zweiter stelle eine bricht Verzerrung von der Konkurrenz auf solchem bestimmen würde, wenn die deutsche Gesellschaft fortsetzte, in der Tat das mit anderen Vektoren kennzeichnet Abkommen beizubehalten.

Das FTC hat erhoben, dass ich mit der Konzentration zwischen Maersk Line Hamburg Süd und relativ zu die Kurse, Quote detiene, der jedoch gleich zu 54.1% sein würde, die ein gleicher Marktanteil zu 33.3% Ferner Osten/Asien mit dem Central Amerika /Caraibi verbinden, wenn das Abkommen in kraft blieb, das drei Gesellschaften von der Navigation zu diesen Diensten Hamburg Süd zu anderen relativ befestigen.

Außerdem stellt sich Hamburg Süd relativ zu den Kursen heraus scheinen zu 37.6%, die der Marktanteil von der Konzentration Maersk Line Ferner Osten/Asien mit der westlichen Küste von dem Süden Amerika verbinden/, während ich zu 65.9% behält in der Tat das Abkommen mit anderen Gesellschaften beisalirebbe.

Die Autorität Südkoreaner, spezifiziert, dass er dass das FTC wendet Prima drängt die korrigierenden Maßnahmen zu dem horizontalen drückt Abkommen im maritimen containeizzato Transportmarkt aufist, dass es, die wichtigen Marktanteile der Maersk Line Hamburg Süd und und folglich betont deterrebbero im rahmen von den Allianzen mit anderen Gesellschaften würden können hat den Ausgang von Hamburg Süd von dem reeder Konsortium aufgedrängt hat, eine Einschränkung von der Konkurrenz auf diesen Kursen bestimmen, das und/Asien Ferner Osten und Centro America /Caraibi auf den Kursen zwischen operiert, die Verlängerung von dem Vertrag von dem Konsortium verboten hat, dass der folgende März, verfallen wird, das operiert auf den Kursen zwischen Ferner Osten/Asien und kostet west von dem Süden Amerika.

ABB Marine Solutions
Est Europea Servizi Terminalistici
Consorzio ZAI



Hotels suchen
Zielort
Ankunftsdatum
Abreisedatum








Suche in



Auswahl der Rubrik:  Alles
Nachrichten
Häfen
Touristik
Datenbanken
Luftverkehr
LKW-Transport



Inhaltsverzeichnis Erste Seite Nachrichten

- Piazza Matteotti 1/3 - 16123 Genua - ITALIEN
tel.: +39.010.2462122, fax: +39.010.2516768, e-mail